"Jede Rolle hat zwei Seiten,
eine persönliche und
eine kollektive Seite."
J. L. Moreno

Geschichte des Moreno Instituts Stuttgart

Jakob Levy Moreno

Das Moreno Institut Stuttgart wurde 1975 von Prof. Helge Heika Straub gegründet. Zu Beginn der 1950ziger Jahre erlebte sie an der Universität Tübingen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte J.L. und Zerka Moreno. Sie wurde Zeugin einer sie nachhaltig beeindruckenden Arbeit Morenos mit einer bis dahin stumm gebliebenen und in sich zurückgezogenen psychiatrischen Patientin. Morenos ungewöhnliche und zugleich so lebendige menschliche Art mit der Patientin zu arbeiten, überzeugte sie ganz unmittelbar, so dass sie beschloss, dieses Verfahren zu erlernen.

Es gelang ihr, ein Stipendium an der Universität New York zu bekommen und so konnte sie von Herbst 1954 bis Frühjahr 1955 nach Amerika gehen und am Moreno Institut Beacon, N.Y. eine praktische Ausbildung in Psychodrama, Soziodrama, Soziometrie und Rollenspiel erhalten.

Mit diesen Voraussetzungen brachte Heika Straub das Psychodrama nach Deutschland und praktizierte es in den Bereichen Schul- und Vorschulerziehung, klinische Psychologie, sowie in der psychotherapeutischen Abteilung einer Kinderklinik. In diesen Kontexten leistete sie immer wieder anschauliche Überzeugungsarbeit in der Wirksamkeit dieses, in Deutschland bis dahin wenig bekannten, Verfahrens.

1975 gründete Heika Straub das Moreno Institut Stuttgart als GmbH, um der Fort- und Weiterbildung im Verfahren Psychodrama sowohl praktisch als auch theoretisch eine institutionelle Basis zu geben. Außerdem wurde sie Mitbegründerin der Sektion Psychodrama im DAGG - Deutsche Arbeitsgemeinschaft Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik – aus der 1994 der Deutsche Fachverband für Psychodrama (DFP) hervorging.

J.L. Moreno hat Prof. Heika Straub und Dr. Gretel Leutz als einzigen in Deutschland das Recht zugebilligt, seinen Namen zu tragen. Beide Institute (Stuttgart und Überlingen heute Edenkoben/Überlingen) wurden daher absichtlich am gleichen Tag notariell beurkundet.

Seit Mitte der 1980ziger Jahre ist das Moreno Institut Stuttgart eine gemeinnützige GmbH. 2005 übernahm Dr. Ulrike Fangauf die ärztliche Leitung und seit Januar 2011 wird das Moreno Institut Stuttgart von der GesellschafterInnengruppe Michael Döller, Dorothea Ensel, Judith Maschke, Anne Pankau und Prof. Dr. Peter Wertz-Schönhagen getragen. Dorothea Ensel wurde zur Geschäftsführerin und Prof. Dr. Peter Wertz-Schönhagen zum wissenschaftlichen Leiter gewählt. 2013 wurde das Moreno Institut in die Fepto (Federation of European Psychodrama Training Organisation) aufgenommen.

Das Moreno Institut Stuttgart verfolgt neben Fort- und Weiterbildungen im Verfahren Psychodrama, Soziometrie und Gruppenpsychotherapie auch das Ziel diese Verfahren zu beforschen und einen Beitrag zur praktischen Umsetzung des von J.L. Moreno entwickelten Gedankenguts u. a. durch Selbsterfahrungsgruppen und Spielegruppen mit Kindern aus Asylbewerberwohnheimen bzw. Flüchtlingsunterkünften zu leisten.