„Von allem, was der Mensch baut und aufbaut, gibt es nichts Besseres und Wertvolleres als Brücken.“

 

Ivo Andric

 

Thematische Kurssuche

Zur besseren Auffindbarkeit sind unsere Veranstaltungen thematisch zugeordnet. Bitte suchen Sie unter den Stichworten oder unter der Gesamtübersicht.

Programm / Stärkung und Entwicklung der Persönlichkeit

Kreativität ist für J. L. Moreno der Ursprung von Veränderung und Heilung. Jeder Mensch ist für ihn ein kreatives, schöpferisches Wesen, jeder Mensch trägt in sich die Kraft und Macht der Veränderung und jeder Mensch weiß, was für ihn richtig ist. Psychodramatische Methoden sind sehr effektiv darin, diese Kraft wieder spür- und sichtbar zu machen. Eleben Sie in diesen Seminaren diesen "Empowerment"-Ansatz und die transformative Kraft des Psychodramas. Erfahrungen sind keine erforderlich.

„To Dream Again“ Zerka T. Moreno (249105)

Mi. 18.09.2024 (18:00 - 21:00 Uhr) - Mi. 04.06.2025 in Stuttgart
DozentInnen: Dorothea Ensel

Moreno hat die Menschen mit denen er arbeitete dazu ermutigt wieder zu träumen – to dream again. Dieser Spur möchten wir mit einer regelmäßigen Traumgruppe folgen. Über ein Jahr hinweg treffen wir uns an 10 Abenden 3 Stunden und werden uns unsere Träume erzählen, wir werden sie auf der Psychodramabühne inszenieren und mit der Kraft und der Inspiration der Gruppe herausfinden, welche Botschaften in ihnen zu finden sind, die unseren Weg im Außen und im Inneren bereichern, um dann weiter, wieder zu träumen – to dream again.

PD-Szene - Heute schon gelacht? Humor im Psychodrama (240503)

Do. 26.09.2024 18:00 - 21:00 Uhr in Stuttgart
DozentInnen: Yuliya Hanesch

Was ist Humor - unser sechster Sinn oder „der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt“
(J. Ringelnatz)? Ist er wichtig? Wir gehen auf eine psychodramatische Entdeckungsreise des eigenen Humors, erzählen uns Witze, lachen, erfahren die Farbe unserer Seele oder geben ihr eine. Mit praktischen Übungen sorgen wir für eine hohe Konzentration von Humor-Aerosolen im Raum, die von den Teilnehmenden absorbiert werden und nachhaltig wirken können.

Der Zauberladen (244210)

Fr. 11.10.2024 (14:30 - 14:00 Uhr) - So. 13.10.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Peter Wertz-Schönhagen

J.L. Moreno führte den Zauberladen 1943 als therapeutische Technik ein. Kunden und Kundinnen, die den Zauberladen besuchen, werden eingeladen, sich immaterielle Wünsche zu erfüllen. Dafür müssen sie in Tauschverhandlungen einen selbstbestimmten Preis zahlen, der sich nicht in gängigen Währungen bemisst. Im Zauberladen können Fähigkeiten erworben werden, von denen man sich wünscht, mehr davon zu haben. Im Tausch gibt man dafür Eigenschaften oder Charakterzüge ab, von denen man genug hat. Durch spielerisches Verhandeln, besteht die Gelegenheit sich mit eigenen Wünschen und Fähigkeiten auseinanderzusetzen und deren Wert zu spüren. Die Käufer*innen kommen in Kontakt mit den eigenen Zielen und Werten und lernen den Preis dafür kennen, der mit dem Treffen einer Wahl verbunden ist.

An diesem Wochenende lernen Sie Ziel und Strategie des Zauberladens in verschiedenen Settings kennen. Sie lernen den Einsatz von Symbolen und Metaphern kennen und können sich als Zauberladenbesitzer*in üben.
In der Arbeit mit Anteilen, zur Exploration und in der Teamentwicklung kann diese Methode mit Freude und Humor eingesetzt werden.

Zauberkunst auf der Psychodramabühne (249104)

Fr. 11.10.2024 (14:30 - 14:00 Uhr) - So. 13.10.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Uwe Mettlach

Lust sich als Zauberkünstler*in oder Magier*in auszuprobieren?
Rollentausch, Spiegel und Doppel sind nicht nur im Psychodrama bewährte Methoden, um Protagonist*innen zu begleiten und eine Szene zu entwickeln. Auch die Zauberkunst kennt das Tauschen von Positionen und Rollen, die Technik des Spiegelns und des Doppelns. In diesem Seminar werden wir uns Zauberkunststücke erarbeiten und diese auf der Bühne aufführen. Damit schaffen wir einen äußeren Rahmen für neue Erfahrungen und gleichzeitig nutzen wir die bekannte Bühne zum Ausprobieren neuer Rollen, Kompetenzen und Wissen.

Am Samstag den 12.10.2024 findet eine Aufführung statt, zu der Gäste eingeladen werden können.

Teilnahmevoraussetzungen:
Vorerfahrungen mit den Methoden des Psychodramas sind nicht erforderlich.
Verschwiegenheit zu den Trickgeheimnissen ist schriftlich zu garantieren.

In Kooperation mit dem Moreno Institut Edenkoben/Überlingen

Wenn Musik ins Spiel kommt - Psychodrama begegnet Musiktherapie (243103)

Fr. 25.10.2024 (14:30 - 14:00 Uhr) - So. 27.10.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Thomas Blersch-Rieder

Musik und Tanz eignen sich hervorragend als ganzheitliche Starter zur Anwärmung und Vertiefung der psychodramatischen Arbeit. Wenn Klänge, Stimmen und Rhythmen auf die Bühne kommen, kann unser Rollenrepertoire „einen Schub“ bekommen und so die Entfaltung einer lebendigen Kreativität, Spontanität und Rollenflexibilität angestoßen werden. Der Spielraum der „freien musikalischen Improvisation“ und das Psychodrama- Rollenspiel ergänzen sich: die körperlich-auditive Wahrnehmung wird aktiviert und der Aktionshunger, sich nonverbal auszudrücken, nehmen zu. Gemeinsam wollen wir im freien, absichtslosen Spiel erforschen, welche Möglichkeiten die Bühne als Klangraum für die psychodramatische Arbeit bereithält. Durch Musik und Klang erleben wir unsere Ressourcen und bekommen einen direkten Zugang zu den Emotionen. Neben der eigenen Selbsterfahrung geht es darum, neue Werkzeuge kennenzulernen, die jede*r selbst einbringen und umsetzen kann. Eingeladen sind alle, die Freude an der Musik haben - mit oder ohne musikalische Vorkenntnisse.

Sonderwegs unterwegs (245105)

Fr. 01.11.2024 (15:00 - 13:00 Uhr) - So. 03.11.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Peter Vogel-Dittrich

Unser Leben verläuft nicht immer geradlinig. Welche Sonderwege haben Sie bereits eingeschlagen? Auf welchen Sonderwegen befinden Sie sich gerade oder welche sehen Sie vor sich? In diesem Seminar wollen wir diese Richtungswechsel erkunden.
Wir erforschen die Dynamiken, die sich dadurch ergeben und treten auf der Bühne in Dialog mit den Stimmen im Innen und Außen: welche Personen oder inneren Anteile motivieren Sie und geben Ihnen Kraft? Wer oder was bremst Sie dagegen aus? In der psychodramatischen Inszenierung soll auch ein guter Umgang mit diesen verschiedenen Stimmen gefunden werden, sodass sich der Sonderweg stimmig für Sie anfühlt.
Vorerfahrungen im Psychodrama sind nicht erforderlich, es reicht neugierig auf Neues zu sein.

Rollenmanagement für Führungskräfte (246105)

Fr. 15.11.2024 (14:30 - 14:00 Uhr) - So. 17.11.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Peter Wertz-Schönhagen

Führen ist ein einsames Geschäft. Führungskräfte brauchen Orte, an denen sie über ihre beruflichen Rollen reflektieren, ihr Handeln überprüfen und weiterentwickeln können.
Daher sind die Ziele des Seminars:
» Die eigene Rolle und Position in der Organisation zu analysieren,
» Den eigenen Führungsstil kreativ weiterzuentwickeln und Handlungsspielräume besser nutzen zu lernen,
» Den persönlichen Umgang mit Einfluss und Macht zu reflektieren,
» In (Interessens-) Konflikte reflektiert hineinzugehen, strukturiert und authentisch zu handeln,
» Kompetenzen durch Führungswissen und Managementtechniken zu erweitern,
» Veränderungsprozesse in der Organisation gezielt zu initiieren, strukturieren und zu gestalten.

PD-Szene - Eintauchen in Kulturdimensionen (240504)

Do. 21.11.2024 18:00 - 21:00 Uhr in Stuttgart
DozentInnen: Natalie Halevy

Treffen wir auf andere Kulturen, beginnen wir unweigerlich Vergleiche anzustellen. Doch worin genau unterscheiden sich Kulturen, wie kann man dieses Gefühl der Andersartigkeit systematisieren? Das Modell der Kulturdimensionen kann als eine Art Landkarte genutzt werden, um potenzielle Unterschiede zu benennen und sich seiner eigenen kulturellen Prägung bewusst zu werden. Gemeinsam wollen wir in diese Dimensionen eintauchen und erspüren, inwiefern sie uns hilfreich sein können.

Biographische Verstrickungen (245107)

Fr. 29.11.2024 (14:30 - 14:00 Uhr) - So. 01.12.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Peter Wertz-Schönhagen

Unserem Bewusstsein häufig nicht unmittelbar zugänglich ist die Tatsache, dass unsere Erziehungshaltungen
und -methoden geprägt sind von unseren eigenen Erfahrungen in der Kindheit und denen der
Generationen vor uns. Es ist ein feines Gewebe von Empfindungen und oft unbewussten Gefühlen und
Erfahrungen, das uns sowohl in unserer Haltung Kindern als auch unserem »inneren Kind« gegenüber
prägt. Dabei spielt eine Rolle, ob uns Empathie entgegen gebracht wurde und ob es uns auf dieser
Grundlage möglich wurde, Empathiefähigkeit zu entwickeln.
Transgenerational sind wir in Deutschland auch hier mit dem Erbe des Faschismus kollektiv konfrontiert. Wie sehr und wie tief die nationalsozialistische Ideologie vom Umgang mit Säuglingen, Kleinkindern und Kindern uns geprägt hat, soll daher der Schwerpunkt in diesem Seminar sein. Gemeinsam erkunden wir mithilfe psycho- und soziodramatischer Handlungstechniken dieses feine Gewebe von Glaubens- und Haltungsfragen und erproben Möglichkeiten der Veränderung.

Fortbildungspunkte der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg werden auf Wunsch beantragt. (Bearbeitungsgebühr 20,00 Euro). 

PD-Szene-ONLINE - Digitale Manipulationen leicht gemacht (240514)

Do. 05.12.2024 18:00 - 20:00 Uhr in ZOOM
DozentInnen: Nikolas Danzinger

Herzlich willkommen zu einem Online-Workshop der besonderen Art. Lassen Sie sich hinters Licht führen! Seien Sie Zeuge, wie ein Software-Entwickler und ein Suchttherapeut gemeinsam digitale Manipulationstechniken erörtern und Ideen für die vollständige Digitalisierung aller Lebensräume liefern. Das Seminar ist fast kostenlos, denn auch hier gilt:
„if you're not paying for the product, then you are the product”.
Seien Sie unser Gast, lassen Sie sich digital verführen! Mit jedem Klick kommen wir uns ein Stück weit näher.

Mit Augenzwinkern und psychodramatischer Neugierde erkunden wir die Schattenseite digitaler Welten: Big Brother und Big Data, virtuelle Suchtfallen, Filterblasen, Internet of Things – Verbindung um jeden Preis!

Gelingende Begegnung gestalten – stabilisierende Momente von Kommunikation in Ze (244212)

Fr. 06.12.2024 (14:30 - 13:00 Uhr) - So. 08.12.2024 in Stuttgart
DozentInnen: Steffen Joas

Gelingende Begegnung ist eine, bei der Menschen ihr Vertrauen ineinander bestätigen oder vertiefen können, ohne dabei konflikthafte Inhalte schlicht abzuwehren oder ‚unter den Teppich zu kehren‚. Um als Mitglieder einer Gemeinschaft unser Vertrauen zueinander und ineinander zu stärken und damit soziale Beziehungen zu stabilisieren, brauchen wir Empathie, Aufrichtigkeit, Klarheit – und nicht zuletzt auch Wissen über die Wirkungsweisen unserer Kommunikation. Das gilt eben insbesondere dort, wo wir Unsicherheiten oder Anfeindungen erleben.

Das Ziel des Workshops ist es, situativ angemessene Lösungsansätze für die Bewältigung kommunikativ herausfordernder Situationen zu erleben und zu reflektieren. Dazu wird die Möglichkeit geboten, an konkreten Beispielen wesentliche Gestaltungselemente gelingender Kommunikation zu erarbeiten, zu sichern und für künftiges Handeln verfügbar zu machen.

Begegnungen mit mir (240607)

Sa. 07.12.2024 10:00 - 17:00 Uhr in Bad Nauheim
DozentInnen: Laima Narbutaité de Flórez

Welche Rollen habe ich in meinem Leben? Welche sind stark und dominant? In welchen Rollen brauche ich Unterstützung?
Das Selbst ist nach Moreno keine feste starre Größe, sondern es entsteht aus dem Zusammenwirken der unterschiedlichen psychosomatischen, psychodramatischen und soziodramatischen Rollen. Im psychodramatischen Spiel können diese Rollen erlebt und hinterfragt werden, so dass sich überraschende oder weiterführende Aspekte eröffnen. Die Arbeit auf der Bühne kann uns helfen, unsere Beziehungen, unsere Handlungs- und Wahrnehmungsstile zu erkennen, zu verändern und zu heilen.
Wer möchte es ausprobieren und sich selbst auf der psychodramatischen Bühne begegnen? Wer hat Lust, sein Rollenrepertoire und damit die eigene Flexibilität und Kreativität zu erweitern?



Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
     12
3456789
10111213141516
1718192021 2223
2425262728 2930

Juni 2024

Aktuelle Jahresprogramme