"Jede Rolle hat zwei Seiten,
eine persönliche und
eine kollektive Seite."
J. L. Moreno

Gruppendynamik und Psychodrama sind von ihrer Entstehungsgeschichte wie Zwillingsgeschwister. Jacob Levy Moreno und Kurt Lewin waren Kollegen - kein Wunder also, dass die Soziometrie in beiden Verfahren zum Repertoire gehört. Gemeinsam ist den beiden Verfahren nicht nur das Messen zwischenmenschlicher Beziehungen, sondern auch die primäre Orientierung am Prinzip Gruppe.
Ähnlich ist auch das Menschenbild: Der Mensch wird gesehen als kreatives, autonomes und gleichzeitig interdependentes Wesen. Morenos „Zwei-Fühlung“ entspricht dem Arbeiten mit dem lewin‘schen interpersonalen Spannungsfeld.

Die TeilnehmerInnen erfahren am Modell der Zusammenarbeit einer Psychodramatikerin und eines Gruppendynamikers Elemente beider Verfahren und deren Zusammenhänge, erweitern ihr persönliches Repertoire an Interventionstechniken für die Arbeit in Gruppen und Teams und trainieren psychosoziale Kompetenzen (soziale/emotionale Intelligenz – oder – Kompetenzen wie Selbst- und Fremdwahrnehmung, Spontaneität und Ausdrucksfähigkeit, Rollenflexibilität und Konfliktfähigkeit).

Die Arbeitsweise ist experimentell und erfahrungsbezogen; es wird überwiegend mit der Dynamik der Kursgruppe selbst gearbeitet.



Kosten

380,00 €


Zeitraum

Do. 28.02.2019 - So. 03.03.2019, 14:30 - 13:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Do. 28.02.2019 14:30 - 20:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, grosser Raum
Fr. 01.03.2019 09:00 - 19:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, grosser Raum
Sa. 02.03.2019 09:00 - 19:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, grosser Raum
So. 03.03.2019 09:00 - 13:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, grosser Raum