"Wir sind alle durch die Verantwortung für alle Dinge zusammengebunden, es gibt keine begrenzte, teilweise Verantwortung."

 

J. L. Moreno


In Zeiten des Social Distancing haben sich viele Bereiche unseres Lebens und Arbeitens digitalisiert. Auch das Psychodrama hat intensiv und experimentierfreudig seine ersten Schritte in der digitalen Welt unternommen und verschiedene online Formate entwickelt und ausprobiert. Unsere Erfahrungen und die Feedbacks der Teilnehmer haben uns gezeigt, dass auch virtuell Begegnung, Spontaneität und Kreativität möglich sind und Wirkung entfalten.
Außerdem bieten online Formate ganz besondere Vorteile, die auch zukünftig sämtliche Formen der Zusammenarbeit ergänzen und bereichern können.
Wir möchten unsere Erfahrungen mit euch teilen und laden euch zu einer virtuellen Begegnung über die Plattform Zoom ein. Wir werden gemeinsam an einem jeweils aktuellen Thema psychodramatisch arbeiten und anschließend über die Wirkung dieser neuen Art der Gruppenarbeit reflektieren.
Wie Ferdinand Buer (Buer 2010) schreibt, hat Moreno mit dem Psychodrama den PsychodramatikerInnen (…) ein Ensemble an Instrumenten hinterlassen, dass sie nicht neu erfinden müssen, sondern, dass sie je neu nutzen können, um der Welt aufzuspielen.
Wir sind überzeugt, dass es ganz im Sinne Morenos wäre, dass wir in diesen besonderen Zeiten auch virtuell der Welt aufspielen!

Eine Einladung mit dem Link für die Teilnahme und dem jeweiligen Thema wird kurz vor der Veranstaltung an alle angemeldeten TeilnehmerInnen geschickt.

Termine: 15.10.2020 und 12.11.2020



Kosten

0,00 €


Zeitraum

Do. 15.10.2020 - Do. 12.11.2020, 18:00 - 21:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Do. 15.10.2020 18:00 - 21:00 Uhr   Zoom Meeting
Do. 12.11.2020 18:00 - 21:00 Uhr   Zoom Meeting