"Jede Rolle hat zwei Seiten,
eine persönliche und
eine kollektive Seite."
J. L. Moreno

Was liegt spannungsreich oder hoffnungsvoll unter dem Teppich? Wie kann durch Aktionssoziometrie, räumliche Positionen und differenzierte Aufstellungen der Schatz an Ressourcen und gewinnbringenden Kräften in Gruppen, Teams und Organisationen gehoben werden? In den Prozessen in Teams und Organisationen sind ständig unterschwellige Kräfte wirksam, die blockieren oder auch ressourcenorientiert zur Integration genutzt werden können. Solche gruppendynamisch verborgen wirkenden Faktoren wie zentrale Bedürfnisse und Themen der Gruppe, Gefühlsströmungen, Selbst-und Fremdbilder, Einfluss und Macht, Fantasien und Wünsche und vieles mehr können wir sichtbar und somit auch bearbeitbar machen. Wenn berufliche oder private Beziehungsnetzwerke aufgeschlüsselt, in ihrer inneren Dynamik erkannt und in Bewegung gebracht werden, ist es möglich, größere Arbeits- oder Lebenszufriedenheit zu erlangen.
In dieser 2-teiligen Reihe, die auch einzeln belegt werden kann, erfahren Sie, wie Soziometrie gekonnt, reflektiert, behutsam und inspirierend angewendet werden kann. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, in Zweier- oder Kleingruppen selbst zu üben bzw. zu leiten.

Ziele für beide Seminare:

• Elemente aus der reichen Schatzkiste der Soziometrie erleben, verstehen und partiell anwenden
• Aktionssoziometrie und Soziatrie zur Integration und Ressourcenarbeit nutzen
• Unterschwellige Themen und gruppendynamische Prozesse sichtbar und bearbeitbar machen
• Beziehungen und Netzwerke erhellen und konstruktiv nutzen
• Aufstellungsarbeit in der Supervision, in Team-und Organisationsprozessen
• eigenes Erproben und Praxistransfer für den beruflichen Anwendungsbereich
• Soziometrische Selbsterfahrung vertiefen, um besser leiten zu können
• erhellende Theorie mit reflektierter Praxis verknüpfen
• Lust auf Soziometrie wecken

Repertoire soziometrischer Methoden und Ansätze für die beiden Seminare in 2020 und 2021
(Auswahl der Elemente mit Einbezug der TeilnehmerInnen)

Aktionssoziometrie zum Einstieg/zur Bildung von Kohäsion und Vertrauen in der Gruppe/ zur Auswertung und Evaluation/ für Entscheidungsprozesse/ zur Verdeutlichung und Akzeptanz von Unterschieden

Soziometrische Aufstellungsarbeit für Beziehungsthemen/ Stressfaktoren/ berufliche Rollen

Fallsupervision eines Teilnehmers zu Team- oder Organisationsprozess bzw. einem Konflikt (soziometrische Aufstellungsarbeit)

Körperempfindungen, Emotionen, Bedürfnisse, unterschwellige Spannungen und Wünsche aktionssoziometrisch erfassen

Polaritäten im Raum/ Skalen im Raum/ Orte im Raum (sicherer Ort, gefährlicher Ort, Visionsort)/ Felder im Raum/ Entwicklungs-und Zeitlinien/ Zukunftserkundungen/ Rangfolgen/ … mithilfe von Markierungen, Bodenankern, Seilen, Stühlen für unterschiedlichsten Fragestellungen, Anwendungsfelder und Zielgruppen

Lebendige Soziogramme, Bewegungs-Soziogramm in Gruppe und Team, nonverbales Sitzsoziogramm, Nähe und Distanz im Raum, Schuhsoziogramm, soziometrische Arbeit zur Integration von randständigen Personen und Außenseitern

Soziometrischer Jahresring der Organisation/ Team-, Organisationsdiagnose mit soziometrischer Befragung in Ecken des Raums/ Einfluss und Vertrauen in Teams

Arbeit mit sozialem Atom und Soziogrammen, d.h. grafische Erfassung von Wahlen in Gruppen, Teams und Organisationen

Diamant der Ambivalenz; zyklische Soziometrie, z.B. der Lebenszyklus bei Einzelnen und in Organisationen

Gruppenspiel mit soziometrischer Rollenwahl

Der soziometrische Lebenszug/ lebensgeschichtliche Rollenmuster in Gruppen/ die Sprungbrett-Methode



Kosten

285,00 €


Zeitraum

Fr. 06.03.2020 - So. 08.03.2020, 15:00 - 14:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 06.03.2020 15:00 - 21:00 Uhr Katharinenstraße 4 Marienheim Stuttgart
Sa. 07.03.2020 09:30 - 19:00 Uhr Katharinenstraße 4 Marienheim Stuttgart
So. 08.03.2020 09:00 - 14:00 Uhr Katharinenstraße 4 Marienheim Stuttgart