"Jede Rolle hat zwei Seiten,
eine persönliche und
eine kollektive Seite."
J. L. Moreno

Was für ein Reiz liegt darin, den Verlockungen des Extremismus zu erliegen? Welche Hoffnungen und Sehnsüchte verbinden wir mit der Bereitschaft, uns autoritären Strukturen und scheinbar einfachen Lösungen und Versprechungen hinzugeben? Von dieser Selbsterfahrung aus, wollen wir untersuchen, wie wir unsere eigene Haltung wahrnehmen und stärken können und unserem Umfeld und den uns umgebenden Menschen begegnen. Der autoritären Versuchung die Lust am Spiel und die Kreativität entgegen setzen, nicht aufgeben, in Begegnung gehen, sich nicht wegducken, Welt gestalten, spielen statt resignieren. Gestärkt sein und andere stärken: diese Eigenschaften können, dem „Charme“ des Extremismus die Lust an der Freiheit, an Phantasie, Vielfalt und Buntheit entgegen setzen!

Voraussetzungen für die Teilnahme: Psychodrama-Grundkenntnisse

Zielgruppe: Menschen die in Bildung, Therapie und Beratung tätig sind

Veranstaltungsziel: Extremistische und autoritäre Muster erkennen, verstehen und psychodramatisch Gegenstrategien entwickeln können

In Kooperation mit dem Moreno Institut Edenkoben/Überlingen



Kosten

285,00 €


Zeitraum

Fr. 22.05.2020 - So. 24.05.2020, 14:30 - 13:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

BirgitMeyer

Portrait

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 22.05.2020 14:30 - 20:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, kleiner Raum
Sa. 23.05.2020 09:00 - 19:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, kleiner Raum
So. 24.05.2020 09:00 - 13:00 Uhr Gebelsbergstr. 9 Moreno Institut Stuttgart, kleiner Raum