"Jede Rolle hat zwei Seiten,
eine persönliche und
eine kollektive Seite."
J. L. Moreno

Tagebücher, Gedichte von früher, emotionale Liedtexte und mehr beweisen: Schreiben hilft! Aber wie lässt sich das geschriebene Wort im Psychodrama einsetzen? Mit Knowhow und Sorgfalt kann das Schreiben in allen Phasen des psychodramatischen Prozesses genutzt werden, ob als warming-up auf dem Weg zu sich selbst, als Spielbühne zur Bearbeitung biografischer Themen oder zur Integration neuer Erkenntnisse. Ganz leicht entstehen Szenen auf Papier, können schreibend Rollenwechsel erprobt und Doppel-, wie Spiegelphänomene genutzt werden. Sharing und Feedback bereichern Vorlesende und Publikum. Therapie-Tagebücher, Emotions-Elfchen, Wunsch-Geschichten und viele weitere kreativen Übungen für Einzel- und Gruppensettings werden in diesem Workshop vorgestellt und gemeinsam spielerisch erprobt. Keine Vorkenntnisse (auch kein „Schreibtalent“!) nötig.

Dieses Seminar ist nicht auf die Weiterbildung Psychodrama Grundstufe/-Leitung anrechenbar.

In Kooperation mit dem Moreno Institut Edenkoben/Überlingen



Kosten

220,00 €


Zeitraum

Fr. 05.06.2020 - Sa. 06.06.2020, 14:00 - 18:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 05.06.2020 14:00 - 20:00 Uhr Alte Allee 37 Seminarraum München
Sa. 06.06.2020 09:00 - 18:00 Uhr Alte Allee 37 Seminarraum München